top of page

Nach Paris, in die Schweiz und nach England in einem Tag / 9.6.23



Für heute haben wir uns ein paar Besichtigungen in der Senftenberger-Region vorgenommen. Ich hatte am Abend noch ein bisschen auf Google-Maps geschaut und festgestellt, dass da auch Sehenswürdigkeiten verzeichnet sind. Man klickt einfach drauf und schon erscheint z.B. der Aussichtsturm "Calauer Schweiz". Oder der "Rostige Nagel". Auch ein "Stonehenge" habe ich gefunden und natürlich dürfen wir den "Liegenden Eifelturm" nicht verpassen.





Allerdings hat das mit den Google-Sehenswürdigkeiten auch einen kleinen Hacken. Da steht nämlich nicht, wie die Strassen zu den Sehenswürdigkeiten beschaffen sind.. Der "Liegende Eifelturm" war noch ganz einfach. Das ist ein kaum zu übersehender ehemaliger Abraum-Förderkran, Typ F60. Wer eine Führung bucht, darf auf dem Ding auch rumkraxeln. Mit Höhenangst wird das allerdings nicht empfohlen und ich verspüre keinerlei Lust, bei 29 Grad in diesen verglasten Röhren herum zu wandern. Von aussen ist mir das wirklich eindrückliche Teil schön genug!


Ehemaliger Braunkohle-Abraum-Förderkran, Typ F60


Weiter gehts in die Schweiz und zwar zum Aussichtsturm "Calauer Schweiz". Und jetzt beginnen die Google Maps-Schwierigkeiten. Ich hätte es ja eigentlich wissen müssen. Wo stehen die meisten Aussichtstürme bei uns in der Schweiz? Im Wald. So auch hier. Vor allem, wenn sie "Calauer Schweiz" heissen. Ziemlich tief im Wald sogar. Am Eingang zum Wald steht ein Fahrverbotsschild, das der Mann "übersieht". Und so fahren wir auf immer schlechteren und sandigeren Forstwegen immer tiefer in den Wald hinein. Ich würde schon eher sagen, wir irrten herum. Weit und breit kein Aussichtsturm. Und Google Maps wollte plötzlich auch nichts mehr von einer Strasse wissen...


Lost in der Calauer Schweiz


Ergo alles wieder zurück. Erst mal muss man wenden können, ohne im Sand stecken zu bleiben. Und dann: sind wir da wirklich langgekommen? Sieht irgendwie alles so gleich aus... Doch dann taucht plötzlich ein kleines Holzschild auf: Zum Turm! Noch 50 Meter und wir stehen tatsächlich davor. Nun gehts aber noch 216 Stufen und 40 Meter in die Höhe. Zu Fuss, der Audi will nicht mehr mit. Und ich bin dankbar, dass hier kein Mensch zu sehen ist. Hätte mich echt geschämt. Stellt euch mal vor, ihr sitzt gemütlich im Wald beim Loorenkopf -Turm und da taucht plötzlich ein Audi mit zwei Touristen auf. Geht gar nicht!


Ein Männlein steht im Walde ganz still und stumm:

Aussichtsturm "Calauer Schweiz"


Aussicht: na ja...


Also schnell wieder raus aus diesem Wald und zum nächsten Höhepunkt des Tages: "Stonehenge von Pritzen" in Altöbern. Es führt sogar ein richtiges Strässchen dahin!


Nur noch eine kleine Kletterparty und wir stehen mitten im deutschen Stonehenge. Wir finden es absolut grossartig! Und kein solches Gedränge wie in Südengland. Eigentlich gar kein Gedränge - wir waren die einzigen Besucher.




Zu guter Letzt wollen wir uns noch den "Rostigen Nagel" reinziehen. Ebenfalls ein Aussichtsturm, was strassenmässig nichts Gutes versprach. Und tatsächlich. Die Strasse endet in einer Sackgasse. Von hier gehts nur per Velo weiter. Die wir leider nicht dabei haben. Und zum Laufen sind wir jetzt echt zu müde. Der "Rostige Nagel" in Landmark kann uns mal! Wer unbedingt wissen will, wie der aussieht: Google Maps weiss es!




Kommentare

Mit 0 von 5 Sternen bewertet.
Noch keine Ratings

Rating hinzufügen
Empfohlene Einträge
Versuche es später erneut.
Sobald neue Beiträge veröffentlicht wurden, erscheinen diese hier.
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square
bottom of page